Junioren Da, Elite: Start in die Frühlingssaison

Und nun mutig einen Schritt weiter

Es ist soweit. Das von Trainer Mike Vojtech und Trainerassistent Biagio Vano betreute Junioren-Team des FC Effretikon beendet die Winterpause und feiert am ersten Aprilsamstag die Premiere in der Elite-Meisterschaft. Die beiden Betreuer geben sich optimistisch. 

(ven) Nota bene: Das Trainergespann konzentriert sich dabei nicht nur auf die unmittelbar bevorstehenden Partien, sondern auf die langfristige Entwicklung ihrer Spieler. Unablässig sind dabei die Geduld und das Verständnis der Fans.

Frage: Im Herbst habt ihr in der 1. Stärkeklasse den zu Saisonbeginn nicht erwarteten dritten Schlussrang erreicht. Nun erfolgt der Schritt in der Elite-Kategorie – ein mutiger Klassenwechsel…

Mike Vojtech / Biagio Vano: Den Herbst hatten wir besser gemeistert als erwartet. Die Mannschaft kann definitiv im oberen Bereich der 1. Stärkeklasse mithalten. Der Entscheid für den Wechsel haben wir aufgrund der spielerischen Leistung getroffen. Natürlich steigt der Druck in unserer Equipe extrem. Die Junioren werden durch anspruchsvollere Trainings kontinuierlich mehr gefordert. Es wird nicht einfach werden, aber unser Ziel ist es, die Mannschaft mittels Elite-Fussball auf ein höheres Niveau Richtung C-Kategorie zu begleiten.

Hinweis der Redaktion: Die Fussballer des Jahrgangs 2009, momentan bei den D-Junioren, wechseln im Sommer in die C-Kategorie, in welcher – mit elf statt jetzt mit neun Sportlern und bei zweimal 40 Minuten anstelle von dreimal 25 Minuten – auf einem ausgedehnterem Feld mit grösseren Goals gespielt wird.

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten 

Doch zurück zur nächsten Frage: Elite-Teams beeindrucken unter anderem punkto Schnelligkeit, Technik, variablen Spielsystemen und nützen gegnerische Fehler sofort aus. Woran habt ihr im Winter gearbeitet, um für die bevorstehenden Herausforderung gewappnet zu sein?

Mike/Biagio: Als Gegenmittel peilen wir ein höheres Spieltempo, das direkte Passspiel und konsequentere Abschlüsse an. Unser Kader ist so gut vorbereitet, dass alle Junioren – egal ob Auswechsel- oder Stammspieler – das nötige Niveau kennen und abrufen können. Das Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten ist der Schlüssel zum Erfolg. 

Entwicklung vor Sieg

Frage: Der psychologische Aspekt könnte bei hohen Niederlagen wichtig sein oder falls ihr mehrmals hintereinander verliert. Wie motiviert ihr die Jungs, damit sie nicht in ein Loch fallen oder sich nicht Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft entwickeln?

Mike/Biagio: Unsere Junioren haben wir darauf eingestellt, dass es in Elite nicht immer einfach wird. Aus diesem Grund liegt der Fokus nicht primär auf dem Sieg, sondern vor allem auf die Entwicklung der Mannschaft.

 Frage: Welches rangmässige Ziel setzt ihr?

Mike/Biagio: Punkto Klassierung setzen wir uns vorerst nicht fest. Der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung des Trainingsinhalts. Spielerisch sind wir für das Abenteuer gut aufgestellt. Auf den diversen Positionen stehen gute Alternativen zur Verfügung. Wir möchten in den Partien das Gelernte zeigen und die Gegner unter Druck setzen. Wenn dadurch Punkte erzielt werden, freuen wir uns umso mehr. 

Start daheim gegen Volketswil

Am Samstag, 2. April, empfangen die Junioren von Mike Vojtech und Biagio Vano das Team des FC Volketswil. Spielbeginn auf dem Effretiker Eselriet ist 12.00 Uhr. Übrigens: Vor dem Saisonstart trug der FC Effretikon drei Vorbereitungsspiele aus: Einem dank Effizienz und Lauffreudigkeit beeindruckenden 10:3-Sieg gegen ein durchschnittliches 1. Stärkeklasseteam folgten zwei klare Niederlagen (5:14 und 2:7) gegen starke Elite-Mannschaften, in denen der FCE chancenlos blieb und Lehrgeld bezahlte. Dieses Kapital gilt es nun zu investieren.

Fotos: Im Strafraum des FC Effretikon wird es in diesem Frühling ab und zu lichterloh brennen; dabei ist die Aufmerksamkeit für die gegnerischen Aktionen bereits im Mittelfeld nötig.

(Archivbilder von Kathrin Manes und Roberto Venere)