Junioren Ba Freundschaftsspiel: FC Effretikon - FC Landquart 2:1 (0:0)

Zähes Freundschaftsspiel
Mit einer Wetterwarnung für den Abend durften wir am Nachmittag unser Freundschaftsspiel gegen den FC Landquart austragen, welche extra hierfür angereist sind. (Ein herzliches Dankeschön an unsere Bündner Kollegen).

Von unserem 25 - Mann Kader standen gerade einmal 13 Spieler zur Verfügung. Viele Ferienabwesende, nichttrainierte und teils kurzfristig erkrankte Spieler machten die Situation nicht einfacher, doch man probierte das beste aus der ganzen Sache zu machen. Wir starteten in der 3 - 5 - 2 Formation um den nötigen Drucken gegen unseren Gegner zu erzeugen. Doch eines muss man hier festhalten, die Abwehr unseres Gegners stand sehr gut und war auch über die gesamten 90 Min fast nicht zu knacken. Auch unsere Durchschlagskraft war massgebend, dass es nicht im Minutentakt zu Torchancen kam. Andererseits wiederum war unsere Abwehrkette ebenfalls stabil, somit liessen beide Seite nicht wirklich viele Torchancen zu. Ab Strafraum war dann auf beiden Seiten Endstation, und so fand das Spiel hauptsätzlich zwischen den Strafräumen statt.

Wir kontrollierten das Spiel jedoch gut, kombinierten uns teils gekonnt durch die Reihen. Aber der stärker werdende Wind machte es ebenfalls nicht leichter oder besser, nein im Gegenteil, durch den (Mit) Wind in der ersten Halbzeit für uns, haben wir viel zu viele Bälle hergegeben, welche durch die langen Pässe entstanden sind. So kam es auf beiden Seiten, mit Ausnahme von ein paar Distanzschüssen, nie zu gefährlichen Szenen. 0:0 zur Pause 

Wir nahmen einen taktischen Wechsel vor, stellten auf 4 - 5 -1 um, damit man die langen Bälle besser verteidigen konnten. Wir konnten aber umgekehrt besserer Druck über die Aussenbahnen erzeugen, so kamen wir doch mal gefährlich vors Tor, aber leider fehlt noch die Präzision beim letzten Pass, sonst hätte man bereits kurz nach der Pause führen müssen. Aber auch Landquart nutzte den Mitwind auf cleverere Weise als wir es taten, die Bälle kamen besser in die Spitze bei ihnen, so konnte sich Dominik nur mit einem Foul wehren. Der anschliessende Freistoss hatte es in sich. Passend zwischen der Hand unseres Torwarts und der Lattenunterkante. 0:1 für Landquart. Wir liessen uns jedoch nicht entmutigen und legten eine Schippe drauf, wurden immer wieder gefährlich, aber noch nicht erfolgreich. So musste halt zur Not ebenfalls ein Standard zum Erfolg führen. Eckball Leart, Kopfball von Ensar wurde geblockt, wurde aber zur Vorlage für Nicola, welcher nur noch einschieben konnte. 1:1 Ausgleich. Noch war ein wenig Zeit zum den Siegtreffer zu erzielen. Doch Nicola hätte beinahe wieder für ein Tor gesorgt, jedoch auf falscher Seite. Wieder ein Standard von LAndquart, der Ball wurde länger, Nicola setzte zum Kopfball an, jedoch wurde daraus eine Verlängerung auf unser eigenes Tor, Musti reagierte jedoch stark und parierte diesen bravourös.

So brauchte es zum Schluss noch einen richtigen genialen Moment von Ahme, welcher den Ball in der Mitte erhielt. Mit einem feinen Pass in die Schnittstelle lancierte er Ensar, welcher vor dem Torwart abgezockt zum 2:1 einschob. Es waren mittlerweile 91. Minuten gespielt und somit auch die Entscheidung.

Fazit: Von der Leistung her war es absolut in Ordnung, auch wenn wir nicht gerade mit spielerischen Glanzpunkte trumpfen konnten. Solche "Krampfsiege" sind trotz allem auch wichtig für die Meisterschaft, wenn es nicht immer rund läuft.

Nächstes Freundschaftsspiel nächsten Sonntag zuhause gegen FC Phönix Seen aus der Promotion.

Tore: 56. Min 0:1 , 70. Min Nicola Göldi 1:1, 91. Min Ensar Bekjiri 2:1
Aufstellung: Musti; Nicola, Dominik, Philipp ; Furkan, Besjan, Ahmetcan, Ryan, Valon ; Leart, Ensar
Ergänzung: Lendrit, Deniz

Es grüsst - Michi + Chantal