Neu- das Effi-Fussballcamp - Montag 19. Juli bis Freitag, 23. Juli 2021

Jetzt anmelden und dabei sein - Hier geht es zur Info-Seite. Beachtet bitte unbedingt die speziellen Covid-19-Hinweise.

Clubhaus mit Take-Away-Angebot

Das Clubhaus bietet an den kommenden Samstagen ein Take-Away-Angebot (10./17./24. April). Sonntags ist jeweils geschlossen. Danke für eure Kenntnisnahme.



Vorbereitung Ba Junioren

Geschrieben von Donato, Sini und Michi am .

Endlich war es wieder soweit, die Plätze haben geöffnet (wenn auch nur der Kunstrasen) und wir können unseren Jungs wieder das geben, was sie 5 Monate vermisst haben, den Fussball. Auch für uns Trainer war es ein tolles Glücksgefühl wieder auf dem Platz stehen zu können, wenn auch die Temperaturen noch um den Gefrierpunkt standen. 

Wie bereits noch vor der (Zwangs-) Winterpause kommuniziert, ist unser Ziel der Aufstieg in die Promotion und dies als Erstplatzierter. Daher. wurden auch die Jungs mit ein paar Trainingsaufgaben während der Pause beschäftigt, welche durchaus von zuhause gemacht werden können. Vor 3 Wochen standen wir nun auf dem Platz und durften zum ersten Training einladen. Programm: Kraft, Kondition und "Mätchli". So lief es die erste Woche bis zum 1. Spiel am 1. Wochenende, als man den FC Kloten, Absteiger aus der Promotion und gleichnamiger Gegner in der Meisterschaft, bei uns begrüssen durften. 

Unsere Jungs hatten zu Beginn ein wenig Respekt vom Gegner, dieser konnte aber nich reüssieren. Nach 10 bis 15 Minuten fingen sich unsere Jungs und es entstand eine regelrechte Druckphase, welche von uns mit einem 1:0 belohnt wurde. Durch eine Unachtsamkeit kurz vor Pausentee stand es leider 1:1. Ein schlechter Lohn für den Aufwand, welche unsere Jungs betrieben haben. Auch nach der Pause konnte Kloten sich kaum aus unserer Druckphase entledigen. Leider merkte man einerseits bei Kloten als auch bei uns, dass der Schnauf nach so einer langen Pause relativ schnell gegen Ende ging. So passierte in den letzten 15Minuten nicht mehr viel und der Match endete 1:1. 

Nach einer weiteren harten Trainingswoche hätten wir ein Freundschaftsspiel gegen den FC Fällanden bestritten, welches leider wegen leichten Schneefalls und liegengebliebener Schnee auf dem Kunstrasen abgesagt werden musste. So konnten wir nochmals eine intensive Trainingswoche hinlegen und uns auf das nächste Freundschaftsspiel vorbereiten. Dieser Gegner wäre eigentlich FC Regensdorf gewesen, dieser musste (zum Glück) relativ früh das Spiel gegen uns absagen, dies aufgrund eines Corona-Falls in der Mannschaft. So organisierte Michi kurzerhand einen neuen Gegner, den FC Schaffhausen aus der Promotion. 

Der besagte Spieltag gegen Fc Schaffhausen war alles andere als ein tolles Spiel von unseren Jungs in der ersten Halbzeit. Zu weit vom Gegner, zu viel Respekt, gar ängstlich agierten unsere Jungs gegen den Gegner aus der Promotion. So stand es zur Halbzeit "nur" 0:3 aus unserer Sicht. Dieses Verdikt ist glücklicherweise auch auf die Chancenauswertung des Gegners zurückzuführen, der mitunter locker 5 oder 6 Tore hätte machen können. 

Nach einer deutlichen Ansage in der Pause kippte das Spiel komplett in die andere Richtung, dies auch aufgrund unseren Jungs, welche plötzlich die Zweikämpfe annahmen, den Gegner eng begleitet und gedeckt haben, als auch die Stellung in unserem Spielsystem innehielten, was dem Gegner komplett missfiel. Wie sie noch in der ersten Halbzeit mit jeglichen Schnittstellenpässe unsere komplette Verteidigung uralt aussehen liess, funktionierte in der zweiten Halbzeit nicht mehr. Wir kamen auch, wenn gar ein wenig unverhofft, zur ersten Chance in der 55. Minute, und der Ball lag drin zum 1:3. Unsere Jungs merkten, da geht noch was. Es ging keine 5 Minuten, da half der Gegner mit der Hand im Strafraum nach. Penalty und 2:3. So zeigten unsere Jungs richtig Moral und Kampfgeist und konnten durch ein schönes Freistosstor den Ausgleich erzielen. Für den Siegtreffer reichte es jedoch nicht, aufgrund der 2. Halbzeit sicherlich verdient gewesen, jedoch unter dem Strich ein faires Unentschieden. 

So durften wir noch heute Samstag unser letztes Vorbereitungsspiel bestreiten, dies gegen den FC Pfäffikon, welcher im Mittelfeld der Promotion abgeschlossen hatte. 

Wie bereits eine Woche zuvor gegen FC Schaffhausen, schliefen unsere Jungs bereits nach 55 Sekunden, als der Ball für Pfäffikon drinlag. Doch dieses Mal war es dieses Tor, welches den Weckruf gegeben hat. Nach nicht einmal 100 Sekunden später, lag der Ball bei Pfäffikon im Tor. Ausgleich. Unsere Jungs verteidigten richtig stark und liessen dem Gegner keinen Raum im letzten Drittel. Die Kompaktheit in der Defensive stand wie ein Bollwerk. Keine nennenswerten Chancen des Oberklassigen, stattdessen waren es unsere Jungs, welche mehrheitlich gefährlich vors Tor kamen. So konnten wir einen Ball in der Defensive der Pfäffiker festmachen und alleine auf den Torwart zusteuern und den Ball ins lange untere Eck versenken. Die bis dahin verdiente Führung für unsere Farben. Wir liessen auch nichts anbrennen bis zur Pause.

Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse. Unser Schiedsrichter hatte sich leider verletzt und spielte trotz allem weiter, wenn auch nicht mehr immer auf Ballhöhe. Durch seine Übersicht hatte er den Match jederzeit im Griff. Die Pfäffiker ihrerseits vermochten sich in unserer Defensive nicht durchsetzen, bis auf einmal, als in unserer Dreierkette plötzlich 1:1 war. Der Stürmer konnte sich durchsetzen und zum Ausgleich erzielen. Was für ein Nackenschlag für unserer Jungs, welche noch zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrere Chancen ausliessen. Doch das Spiel wurde nach dem Ausgleich noch hitziger. Pfäffikon wollte mit aller Kraft den Sieg, bei uns war mehr Vorsicht geboten, man ging nicht mehr so richtig in die Zweikämpfe, und dies auch zurecht. Durch ein Doppelfoul innert 2 Minuten, einmal beidbeinig gestreckt und nach einem Foul wegen Reklamierens, mussten 2 Pfäffiker 10Minuten Verschnaufpause holen. Die Überzahlt kam uns sehr recht. Leider dachte man aber in dieser Zeit, dass Pfäffikon mit 2 Mann mehr auf dem Platz stand, anderweitig kann man nicht erklären, wie nonchalant unsere Verteidigung sich entblösste und 3 mal eiskalt ausgekontert wurden. Glücklicherweise aus unserer Sicht ohne Folgen. Wir unsererseits hätten das Spiel ebenfalls in unsere Richtung drehen können, leider vermochten wir unsere zahlreichen Abschlüsse in der Schlussphase nicht in Tore ummünzen. So endete auch dieses Spiel gerecht 2:2. 

Alles in allem war es eine tolle Vorbereitung unserer Jungs. Wir freuen uns, sofern auch vom Bundesrat, dass in 2 Wochen die Meisterschaft losgeht. Wir sind gerüstet für unsere Mission Aufstieg. 

Es grüsst eure Trainer
Donato, Sini und Michi