Chlausturnier 2016 - auch dieses Weekend läuft es rund

Bereits läuft das dritte Weekend. Junioren G, F, E haben das Turnier erfolgreich bestritten, nun sind die Juniorinnen D/C/B und die Junioren D an der Reihe. Hier geht's zu den Mannschaftsbilder und den Ranglisten. Für die noch kommenden Wochenenden findest du hier alle Spielpläne und Infos.



Vorrundenbilanz der 1. Mannschaft - 2016/17

Geschrieben von Heinz Minder am .

Stagnieren heisst Rückschritt – oder... 
Qualität zwischen Training und Match nicht in der Balance
Vor einem Jahr überwinterte der FC Effretikon mit 15 Punkten aus elf Spielen (4 Siege/3 Remis/4 Niederlagen) auf dem 7. Platz. Heuer ist die Bilanz der Fussballer vom Eselriet noch schlechter. 9. Zwischenrang: nur elf Punkte (3/2/6). Effretikon stagniert und braucht wieder eine sehr starke Rückrunde. Paolo Fatati bringt es auf den Punkt: „Leider werden wir stets mit dem ‚grossen FC Effretikon‘ von damals verglichen. Was damals war, war fantastisch. Wir leben und spielen aber in der Gegenwart. Was damals war, kann wieder werden. Dazu aber braucht es Zeit, Wille und Freude“.

Ca-Junioren als Schiedsrichter am Chlausturnier 2016

Geschrieben von Markus Wegmann am .

Am 19./20. November fand das erste Wochenende vom diesjährigen Chlaus-Turnier des FC Effretikon statt. Über fünf Wochenenden spielen die Junioren G-C und die Juniorinnen D-B um Punkte. Neben den Aktiven sind unzählige Helfer- und Helferinnen nötig, damit das Turnier durchgeführt werden kann. Wie jedes Jahr, war es für das OK Veranstaltungen des FC Effretikon schwierig, freiwillige Schiedsrichter zu rekrutieren. Am ersten Wochenende wo die Kleinsten spielten, waren als Schiedsrichter unsere eigenen Ca-Junioren im Einsatz...

Girls - Girls - Girls

Geschrieben von André Sahli am .

Es war ein Fussball-lastiges Jahr im Espelquartier in Illnau. Mit der Fussball Europameisterschaft im Juni stieg die Fieberkurve und plötzlich rannten auf der Tschuttiwiese nicht mehr nur die Jungs dem Ball nach. Immer mehr Mädchen gesellten sich zum allabendlichen Aufeinandertreffen der Quartierkicker dazu. Der Wunsch einem Mädchenteam beizutreten war geboren und die diversen Schülerturniere verstärkten diesen Wunsch noch. Doch das Probetraining bei den bis zu drei Jahre älteren Juniorinnen D zeigte, dass dieses Team nicht die geeignete Bühne sein sollte. Die Idee eines neuen Juniorinnen E Teams war geboren.

Präsi's Corner - Dezember 2016

Geschrieben von André Sahli am .

Es geht schon wieder auf Ende Jahr zu. Die Tage werden kürzer und das Trainingsgeschehen verlagert sich – zumindest bei den Kleinen – in die Hallen. Im Gegensatz zu früher ist Fussball mittlerweile aber schon fast ein Ganzjahressport. Kunstrasen und milde Winter sei Dank. 

Vorallem die älteren Junioren und erwachsenen Mitglieder verzichten mittlerweile auf Hallen und nutzen weiterhin den Kunstrasen. Bei allen Guten Dingen gibt es jeweils auch eine Kehrseite der Medaille. Während früher im Winter einfach mal Pause war, geht es heute munter weiter und auch die vielen Helfer und Funktionäre stehen unter Dauerlast.

Die beiden letzten Spiele der Junioren Ec

Geschrieben von Christian Marmelo am .

Junioren Ec: FCE - FC Dübendorf Eb 3:3
Beste Saisonleistung
Am Samstag 12.11 trafen wir uns um 11:00 in der Garderobe Eselriet zum Spiel gegen das starke Eb Team aus Dübendorf. Die Dübendorfer hatten in dieser Saison bisher erst zwei Spiele verloren, die anderen sechs Spiele konnten sie alle gewinnen. Bei uns war das genau umgekehrt, zwei Spiele gewannen wir, die anderen sechs verloren wir alle samt.
So lag für das Spiel heute die Favoritenrolle ganz klar bei den Dübendorfern. Doch wie sagt man so schön; Jedes Spiel muss zuerst gespielt werden.

3. Liga, Gruppe 3: Effretikon – Weisslingen 1:0 (1:0)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Effretikon überwintert mit Erfolgserlebnis
Roger Alini und Paolo FatatiDer Vorrunden-Abschluss brachte samstags im Eselriet noch den Lokalnküller – Not gegen Elend. Oder genauer gesagt: Effretikon gegen Weisslingen. Und noch exakter: Tabellenzehnter Weisslingen als Gast gegen Tabellenelfter und somit erster Abstiegsplatz Effretikon. Beide Mannschaften starteten punktegleich zum pikanten Derby, das sich Weisslingens-Trainer Roger Alini bereits zur Saison 2014/15 wünschte, als sein Team erstmals wieder seit vielen Jahren in der Drittliga antreten konnte. Dank eines Treffers von Mirco Barba (27.) entschied Effretikon sein letztes Heimspiel des laufenden Jahres für sich und überwintert nun mit einem positiven Erfolgserlebnis und elf Punkten auf dem Konto.

3. Liga, Gruppe 3: Dübendorf 2 – Effretikon 2:1 (0:1)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Vorrunde ohne Auswärtspunkte
Der FC Effretikon schliesst die Vorrunde der Saison 2016/17 als die wohl schlechteste seiner jüngsten Vereinsgeschichte ab. Die Oberländer haben in der ersten Saisonhälfte auf auswärtigen Plätzen keinen einzigen Punktegewinn geschafft. In Dübendorf unterlag die Mannschaft von Paolo Fatati dem Aufsteiger Dübendorf 2 knapp und nicht zwingend mit 1:2 (1:0), nachdem die Gäste dank Adrian Fahrni (14.) zur Halbzeit noch in Führung lagen.

3. Liga, Gruppe 3: Effretikon – Brüttisellen-Dietlikon 2:0 (1:0)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Effretikons überraschendes Lebenszeichen
Totgesagte leben länger. Im zweitletzten Heimspiel einer gänzlich verkorksten Vorrunde gelang Effretikon ausgerechnet im Derby gegen Brüttisellen-Dietlikon ein kaum erwarteter Befreiungsschlag. Sekunden vor der Pause erzielte Christian Bärtschi nach einem sensationellen Entlastungspass von Yanik Meier das 1:0. Verbunden mit dem 0:1 kassierten die Gäste einen Platzverweis wegen Ampelkarte (Orhan Teke/nach Foulspiel 42. Ampelkarte wegen Reklamierens). In der Schlussphase gelang Effretikons Captain Adrian Fahrni mit einem weiten Ball das 2:0 und damit die Siegsicherung. Wermutstropfen für den Sieger: 1:0 Torschütze Christian Bärtschi fiel in der Schlussphase mit Bänderriss aus.

3. Liga, Gruppe 3: Oerlikon/Polizei 2 – Effretikon 5:1

Geschrieben von Heinz Minder am .

Oh weh – FCE!
In der Nachtragspartie der Gruppe 3 lieferte Effretikon dienstags gegen Oerlikon/Polizei 2 wieder eine desaströse Vorstellung. Im Cupspiel in Thayngen kassierten die Zürcher Oberländer in den ersten vier Minuten zwei Gegentreffer. Einmal mehr in dieser Saison wurde Effretikon eiskalt erwischt. Von der zweiten Minute an rannten die Gäste einem frühen Rückstand nach und verloren am Ende wieder sang- und klanglos 1:5 (1:3).